· 

Vom entweder/oder zum sowohl/als auch

Der Verstand/Das Ego denkt immer in Grenzen und in Trennungen. Deswegen ist es schwierig, die "erleuchtete Schöpfung" mit dem Kopf/Verstand bewerkstelligen zu wollen. Denn diese basiert darauf, die Trennung und die Grenzen aufzuheben. Lässt man den Verstand außen vor, ist die erleuchtete Schöpfung tatsächlich so einfach wie atmen. Versucht man es jedoch mit dem Verstand, stößt man an Grenzen.

 

Der Verstand versteht die Logik nicht, wenn man die Trennung zwischen sich und der Erfüllung des Wunsches aufheben soll. Oder die Trennung zwischen sich und einem Gegenstand. Er sieht sich von der Erfüllung (noch) getrennt, denn er empfindet sich als ein einzelnes Wesen, das vom Rest der Welt abgeschnitten ist. Irgendetwas außerhalb seines Körpers zu sein, ist für den Verstand sehr kompliziert. Wenn er es überhaupt hinbekommt, dann versucht er es erneut durch Trennung. Nämlich durch die Trennung von "entweder/oder". Er kann nicht beides sein - die Erfüllung UND er selbst. Entweder er ist er selbst - also der Körper, der Geist, die Person - ODER er ist die Erfüllung/der Gegenstand. Also trennt er sich womöglich von sich selbst und versucht etwas Anderes zu sein. Das führt jedoch zu Verwirrung.

Für das höhere Selbst bzw. das Bewusstsein jedoch ist das alles ganz normal und vor allem: Einfach. Es sieht kein Problem darin, etwas außerhalb des eigenen Körpers zu sein. Denn das Bewusstsein sieht sich nicht als getrennt von der Außenwelt. Das Bewusstsein IST sowieso und zu jeder Zeit ALLES was ist. Also kann es auch in einen Gegenstand schlüpfen oder in die Erfüllung des Wunsches. Und dazu braucht es sich nicht vom Körper/vom Ich zu trennen. Denn es ist nicht entweder die Person ODER die Erfüllung, sondern sowohl als auch. Es ist DU und gleichzeitig der Gegenstand/die Erfüllung. Es beinhaltet alles.

Und genauso funktioniert die erleuchtete Schöpfung. Man ist nicht entweder das eine ODER das andere. Man ist sowohl als auch. Das Bewusstsein dehnt sich auf alles aus und beinhaltet dich selbst UND die Erfüllung.

Wenn du in "Taros Schöpferpower" also versuchst, die Gegenstände im Kaminzimmer zu empfinden, dann trittst du nicht wirklich aus deinem Körper aus, um in sie hinein zu schlüpfen, so als würdest du deinen Körper ablegen und etwas Anderes sein. Du dehnst nur dein Bewusstsein so aus, dass du sowohl dich als auch den Gegenstand empfinden kannst. Du kannst alles aus der Perspektive des Gegenstandes sehen, weil du der Gegenstand BIST. Er ist innerhalb deines Bewusstseins. So wie dein Körper, dein Geist, deine Person. Alles ist IN DIR. Nicht außerhalb von dir. Das erkennst du im Kaminzimmer. Deine Wahrnehmung verändert sich vom entweder/oder zum sowohl/als auch. Denn das ist die Wahrnehmung deines Bewusstseins - deines wahren Selbst. Mit dieser Wahrnehmung kannst du ALLES sein - ohne dich selbst dabei zu verlieren. So kannst du dann erkennen, dass das ganze Kaminzimmer IN DIR ist. Und du kannst mit deinem Bewusstsein in jeden Gegenstand hinein schlüpfen, weil sowieso ALLES Teil von DIR ist. Du änderst lediglich deine Perspektive.

Die erleuchtete Schöpfung funktioniert deswegen so gut, weil sich deine Wahrnehmung vom Ich auf die Erfüllung verlagert. Du nimmst die Erfüllung als etwas wahr, das du BIST. Und da du immer erschaffst, was du BIST, geschieht die Erfüllung schließlich tatsächlich. Und du musstest dich dabei nicht einmal anstrengen. Du nimmst einfach die Erfüllung war, als SEIST du die Erfüllung - und sie geschieht. Hier gibt es keine Absicht, kein Ziel und keinen Kampf. Alles, was geschieht, ist Wahrnehmung. Du "nimmst" etwas "wahr" - "nimmst" dir eine "Wahrheit". Das ist erleuchtete Schöpfung.

Versuche aus der Trennung des "entweder/oder" hauszukommen und trete ein in das "sowohl/als auch". Denn das bist DU. Das Einzelne UND das Ganze.

 

Namasté

Ähnliche Artikel:

Ich bin

Erleuchtete Schöpfung