· 

Wir sind übersinnlich

Wie können wir auch nur eine Sekunde davon ausgehen, dass das, was wir mit unseren 5 Sinnen wahrnehmen, alles ist? Wenn du schon einmal an jemanden gedacht hast und er/sie kurz darauf angerufen hat, oder wenn du schon einmal etwas gewusst hast, das du nicht wissen konntest, dann weißt du auch, dass unsere 5 Sinne noch lange nicht alles sind. Wir haben einen 6. Sinn. Und einen 7. Die Fähigkeiten der Lumenier in "Euphoria" sind nicht so abwegig, wenn man Bücher wie "Das holographische Universum" kennt oder "Indigo Schulen". Es gibt Menschen, die sehen mit geschlossenen Augen oder können fühlen, was auf der anderen Seite der Welt geschieht. Es gibt sogar wissenschaftliche Untersuchungen dazu. Mittlerweile akzeptieren Wissenschaftler sogar die These, dass es parallele Universum bzw. Realitäten gibt.

Die Aussage, dass nur das real ist, was man mit den 5 Sinnen wahrnehmen kann, ist also Unsinn. Denn es gibt Menschen, die nehmen Dinge wahr, die außerhalb dieser 5 Sinne liegen. Aber was bedeutet das? Es bedeutet, dass wir noch lange nicht wissen, wer wir wirklich sind und wozu wir eigentlich fähig sind. Wir haben noch nicht einmal wirklich an der Oberfläche gekratzt.

Unsere Realität ist möglicherweise viel größer, als wir es uns momentan vorstellen können. Sie umfasst wahrscheinlich Welten, die wir uns in unseren kühnsten Träumen nicht ausmalen können.

Stellen wir uns einmal die Frage: Was, wenn wir mit unseren 5 Sinnen wirklich nur einen winzigen Bruchteil dessen sehen können, was wirklich da ist? Was gibt es da noch? Wozu sind wir fähig?

 

In unserer "kleinen" Welt gibt es so viele Mysterien, die noch ungelöst sind. Zum Beispiel der Tod, der mich momentan sehr beschäftigt. Was kommt danach? Wo gehen die Verstorbenen hin? Wie ist es dort? Dieses Rätsel beschäftigt die Menschen bereits seit ihrer Existenz. Ist es nicht erstaunlich, dass dieses Mysterium immer noch nicht gelöst ist? Es gibt bereits viele Sterbeforscher, die Nahtoderfahrungen sammeln und mittlerweile beweisen können, dass es danach weiter geht. Doch Es bleibt trotzdem ein Rätsel. Denn wir können den Astralkörper bzw. die Seele, die weiterlebt, nicht sehen. Wir können das, was weiterhin existiert und den Körper nicht braucht, nicht greifen. Deshalb ist es ein Mysterium für uns, weil wir mit unseren begrenzten Sinnen nicht darauf zugreifen können.

 

Was aber, wenn wir unsere Sinne erweitern? Wenn wir den 6. und 7. Sinn trainieren? Was würden wir sehen? Wäre es nicht ungeheuer spannend, auf diese Entdeckungsreise zu gehen? Neuland zu betreten und Dinge zu sehen, die wir schon immer verstehen wollten?

Ich habe mich für solche Dinge schon immer interessiert. Und womöglich liegt es an meinem (oft unbewussten) Training, dass ich manchmal Dinge wahrnehme und sehe, die andere nicht wahrnehmen können. Ich habe schon als Kind und Teenager versucht zu fühlen, wo sich ein verlorener Gegenstand befindet. Oder ich habe versucht, die Farbe auf einer Karte zu fühlen, deren Rückseite ich ansah. Ich wollte wissen, ob man auch Dinge wahrnehmen kann, ohne seine 5 Sinne zu benutzen. Ich spürte schon früh die Gefühle von Menschen und wusste genau, was in ihnen vorgeht. Ich fand verlorene Gegenstände auf Grund eines inneren "Wissens". Als meine Tante starb, sah ich sie durch mein Kinderzimmer gehen. Alle haben mich für verrückt gehalten. Aber am nächsten Morgen erfuhren wir, dass sie in dieser Nacht tatsächlich gestorben war.

Was können wir noch? Wie weit reichen unsere Fähigkeiten? Wozu sind wir in der Lage? Ich denke, das können wir nur herausfinden, wenn wir diese Sinne trainieren. Sie sind da, doch sie liegen noch brach, weil wir sie nicht nutzen. Ich denke, sie sind wie ein Muskel. Je öfter wir sie nutzen, umso stärker werden sie. Ich habe sie schon immer auf die eine oder andere Weise genutzt. Meist unbewusst und aus Spaß. Aber dadurch sind sie bei mir nicht so versteckt wie bei anderen Menschen.

 

Vor zwei Wochen ist mein Bruder gestorben. Und ich bekomme lauter Zeichen in meinem Alltag. Ich spreche mit ihm, als wäre er da, denn für mich sind Verstorbene nicht fort. Ich würde verrückt sein, würde ich nach allem, was ich bisher erlebt habe, glauben, dass nach dem Tod alles vorbei ist.

Doch jetzt durch dieses Ereignis ist mein Interesse an diesen übersinnlichen Wahrnehmungen natürlich um ein Vielfaches gesteigert worden. Und ich möchte mich in Zukunft intensiver damit befassen. Wenn ihr Lust habt, können wir unsere Sinne gemeinsam trainieren.

 

Ich habe beschlossen, mehr in diese Richtung zu machen. Wenn du dabei sein willst und deine Sinne ebenfalls trainieren willst, dann folge mir bitte im Newsletter. Ich denke, dass meine Arbeit jetzt mehr in diese Richtung gehen wird und ich werde im Newsletter immer mitteilen, was es Neues dazu gibt.

 

Später schreibe ich einen Artikel mit ein paar Trainings-Tipps, die ich auch selbst im Alltag immer wieder anwende, und die auch dir dabei helfen können, deine Übersinne zu schärfen. Lasst uns auf diese spannende Entdeckungsreise gemeinsam gehen und übersinnlich werden!

 

Namasté

 

eure Nina.