· 

Umprogrammieren auf Körperebene

Kann man einen Glaubenssatz bzw. ein Programm über den Körper umprogrammieren? Selbst wenn es schon viele Jahre besteht und sehr hartnäckig ist? Meine Antwort dazu: Warum nicht?

Körper und Geist bilden eine Einheit. Sie sind nicht voneinander trennbar. Ein Programm, das im Geiste besteht, findet sich auch im Körper wieder. Denn der Körper ist der Ausdruck des Geistes.

Wenn man ein Programm im Geiste ändert, verändert sich auch sofort etwas im Körper. Anspannungen lösen sich, die Körperhaltung ändert sich, manchmal verschwinden sogar sofort Krankheiten oder körperliche Beschwerden.

Warum sollte es dann nicht auch umgekehrt funktionieren? Also das Programm über den Körper ändern und damit Einfluss auf den Geist nehmen.

 

In meinen Source Codes habe ich dieses umgekehrte Programmieren hin und wieder mit eingebaut. Du erinnerst dich vielleicht, dass du hin und wieder gehört hast, dass du das Programm in deinen Zellen spüren sollst. Das habe ich ganz bewusst mit eingebaut, denn ich weiß, dass dieses umgekehrte Programmieren funktioniert. Ich habe es an mir selbst schon ausprobiert und meine Theorie wurde durch wissenschaftliche Erkenntnisse von z.B. Dr. Joe Dispenza bestätigt. Gefühle (selbst wenn sie nur eingebildet sind) haben Einfluss auf deinen Körper und verändern deine Gehirnchemie. Das Gehirn vernetzt sich neu und demnach kann durch konsequentes Neu-Fühlen eine neue Persönlichkeit entstehen - also neue Programme.

 

Ich habe mich in den letzten Wochen intensiv mit diesem umgekehrten Programmieren beschäftigt und es ausgebaut. Es hat ein eigenes Kapitel in dem neuen Buch "Programmiere dich um" bekommen, in dem ich ein neues Spiel vorstelle: Das Neuprägen

 

Jede Prägung in unserem Geist, also jedes Programm, ist auch in unserem Körper gespeichert, da Körper und Geist nicht trennbar sind. Wir können es fühlen, wenn es getriggert wird. Wenn jemand oder eine Situation ein altes Programm in dir triggert, spürst du das sowohl mental, also geistig, also auch körperlich. Aber auch, wenn du versuchst, eine neue Realität zu erschaffen und dir vorstellst, wie du reich, glücklich und zufrieden bist, spürst du das alte Programm. Es macht sich durch einen Widerstand in deinem Körper bemerkbar. Du spürst das alte Programm also an einer bestimmten Stelle in deinem Körper. Fühle einfach mal nach.

Zum Beispiel habe ich mein altes Programm "Ich bin unwichtig" immer links in meinem Unterbauch gespürt. Jedes Mal, wenn das Programm getriggert wurde, zog sich dort alles zusammen. Und auch, wenn ich einen neuen Glaubenssatz ("Ich bin wichtig") programmieren wollte, spürte ich, das es dort an dieser Stelle einen Widerstand gab.

Wenn du genau nachfühlst, kannst du es sofort spüren, wo deine Programme im Körper sitzen.

 

Das Neuprägen zielt darauf ab, diese Programme direkt im Körper zu ändern, nicht im Geist. Der Geist wird folgen, wenn du das Programm körperlich änderst. Und es ist auch höchst interessant zu beobachten, wie sich dein Verhalten ändert, nur weil du im Körper etwas Anderes fühlst.

 

Probiere es mal aus:

 

- Stelle dir vor, die Erfüllung deines Wunsches ist da! Erlebe die Erfüllung im Geiste und fühle sie. Fühle das Glück, die Freude, die Dankbarkeit.

- Jetzt lokalisiere, wo im Körper du die Erfüllung fühlst.

- Lokalisiere auch, wo im Körper du einen Widerstand spürst. Dort sitzt dein altes Programm.

 

Du hast hier also zwei unterschiedliche Gefühle an zwei verschiedenen Stellen im Körper gefühlt. Einmal die Erfüllung und einmal den Widerstand. Beim Neuprägen nimmt man nun das positive Gefühl und durchströmt damit die Stelle des Körpers, in der man den Widerstand spürt. Und zwar spürt man es dort möglichst intensiv und möglichst auf Zellebene. Das ist ein Gefühl, als würde sich dort alles mit diesem positiven Gefühl aufladen. Als würde ein Hunger gestillt werden. Oder wie ein Balsam, der sich auf diese Stelle legt. Und das ist auch logisch zu erklären: Dort, wo das alte Programm sitzt, gibt es einen Mangel. Einen Mangel an Liebe oder einen Mangel an Wertschätzung. Wenn du nun das positive Gefühl dort hinein leitest, ist das, als würdest du diese Stelle mit Liebe aufladen und heilen. Und gleichzeitig programmierst du dich um. Denn diese Körperstelle ist mit dem Programm in deinem Geist verknüpft.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du die Körperstelle des Mangels aufladen kannst. In dem neuen "Source Code - Neuprägung" lässt du das positive Gefühl so groß werden, dass es die Stelle des Mangels einfach mit durchströmt. Dabei spürst du, wie die Organe an dieser Stelle, die Knochen, Venen, Blutkörperchen, Zellen usw. mit diesem Gefühl aufgeladen werden. Es wird an dieser Stelle immer stärker und stärker, bis sich die Information in diesem Körperbereich schließlich ändert. Das merkst du daran, dass irgendwann an dieser Stelle kein Widerstand mehr zu spüren ist.

Es gibt noch andere Möglichkeiten, über die ich ausführlich in dem neuen Buch spreche. Zum Beispiel kannst du auch einfach die Trennung zwischen den beiden Körperstellen (positiv/negativ) aufheben. Du kannst die Vibration und Bedeutung der Worte, die du sprichst, direkt in diesem Körperbereich spüren, so dass sich die Zellen dort umprogrammieren. Es ist, als würde eine neue Schwingung in die Zellen eingespeist werden. Eine Schwingung, die anhebt, heilt, auflädt und das Programm ins Positive wandelt. Probiere es einfach mal aus. Den neuen Source Code bekommst du in der MP3-Kategorie "Unterbewusstsein". Und das neue Buch erscheint vor Weihnachten 2019.

Namasté,

Nina


Trage dich in den Newsletter ein, um immer über neue Blog-Artikel informiert zu werden: