· 

Wenn du denkst, du kannst das nicht...

Ich möchte dir hier mal ein paar Denkanstöße geben, falls du manchmal den Gedanken hast, dass du es einfach nicht hin bekommst, Euphoria zu spielen oder dein Leben zu ändern. Dass du nicht konsequent genug bist, nicht dickköpfig genug, nicht verspielt genug. Dass du dies nicht kannst und das nicht hin bekommst, hierzu nicht in der Lage bist und dazu auch nicht. Immer, wenn du scheinbare Hindernisse in deinem Leben siehst und denkst, unter diesen Umständen kannst du auf gar keinen Fall Euphoria spielen und dein Leben auf die Reihe bekommen, lies dir das hier durch:

 

Mein Entschluss, Glück unter den Menschen zu verbreiten, ist entstanden, als meine beste Freundin gestorben ist. Eigentlich keine gute Voraussetzung, um glücklich zu sein. Als Jahre später dann ein weiterer Freund - mit dem ich eine starke Seelenverbindung hatte - gestorben ist, fing ich an zu schreiben. Die Bücher, die von Glück handelten, habe ich oft unter den schlimmsten Lebensumständen geschrieben. Um mich herum wütete ein regelrechter Drama-Tornado, es passierten lauter Dinge, die mich hätten unglücklich machen müssen, aber... ich war glücklich und schrieb - und ich bewies damit, dass man trotz widriger Lebensumstände glücklich sein kann. In letzter Zeit hatten wir einige Todesfälle in der Familie, die alle in ein tiefes Loch gestürzt hatten. Aber ich spielte weiter und erschuf weiter glücklichmachende Dinge. Ich hatte mehrere Unfälle, die mich fast das Leben gekostet hätten. Was habe ich gemacht? Power-Euphoria gespielt, damit ich schneller heile. Und damit habe ich mir bewiesen, was Power-Euphoria kann. Ich hatte eine Beziehung, die mich damals meinen letzten Funken Selbstachtung gekostet hat. Daraus habe ich gelernt, bin gewachsen und habe ein Selbstliebe-Programm erschaffen. Die letzten Jahre musste ich dabei zusehen, wie sich mein schwer alkoholkranker Bruder mehr und mehr krank säuft und kann nichts dagegen tun. Daraus habe ich Akzeptanz gelernt - und ich spiele weiter. Momentan liegt meine Schwester mit einer Schädelfraktur im Krankenhaus. Drama, Schock und Sorgen ziehen durch die ganze Familie. Doch ich entwickle gerade ein Euphoria-Spiel, das man für andere spielt, um bei ihnen Heilung zu bewirken. Die letzten Jahre ist in meinem Unternehmen alles schief gegangen, was nur schiefgehen kann. Bei der Post wurden unsere Pakete geklaut, der Versand verzögerte sich jedes Mal auf Grund verrücktester Ereignisse, ein Wasserschaden ruinierte eine komplette Lieferung und ich musste meine (sehr geduldigen) Leser jedes Mal vertrösten. Das zieht sich bis heute und was mache ich damit? Akzeptanz üben, haufenweise Erkenntnisse und Erfahrungen sammeln und diese weitergeben.

Aber auch ich bin nur ein Mensch und bin auf Grund eines Dramas vor 2 Jahren schwer krank geworden, da ich zu diesem Zeitpunkt entschieden habe, dass ich diese Welt verlassen will. Mein Körper reagierte darauf und ließ mich langsam sterben. Bis heute weiß niemand etwas davon. Ich hatte Phasen, in denen ich so schwach war, dass ich nicht aus dem Bett aufstehen konnte. Irgendwann habe ich die Entscheidung getroffen, doch noch zu bleiben und bin den Weg der Heilung gegangen. Was habe ich in den letzten zwei Jahren gemacht? Haufenweise Glücks-MP3s erschaffen, neue Kurse geschrieben und jetzt starte ich eine Gesundheits-Challenge, um zu zeigen, wie man sich wieder gesund macht, wenn man krank ist.

Vor 4 Jahren geriet ich auf Grund meines Egos, das sich urplötzlich von mir verabschiedet hat, in eine heftige Persönlichkeitskrise, durch die mein ganzes Leben ins Wanken geraten ist. Das Ausmaß dieser Krise schildere ich in "V - Der Weg", denn das würde hier den Rahmen sprengen. Was habe ich damit gemacht? Ich habe gelernt und helfe durch meine neuen Bücher anderen, die in einer ähnlichen Krise sind.

Auf Grund meiner Empathie fühle ich die Gefühle von Menschen so wie meine eigenen. Und so empfinde ich zum Beispiel auch die Armut von Menschen, wie meine eigene. Das hat in all den Jahren immer wieder zu finanziellen Einbrüchen bei mir geführt. Und die waren so bitter, dass nicht selten der Gerichtsvollzieher, der Vermieter oder die Leute von den Stadtwerken zum Abschalten des Stroms vor der Tür standen. Was habe ich daraus gemacht? Ich habe Reichtumsprogramme erschaffen und sie durch gespielt, um mich da wieder heraus zu holen. Und es hat funktioniert. Jedes Mal.

 

Warum ich das alles erzähle? Wäre es nicht besser für's "Geschäft", wenn ich rumerzähle, dass mein Leben perfekt ist? Dass ich nie auf die Nase falle, mir alles in den Schoß fällt und ich unendlich glücklich, zufrieden und erfüllt bin? Wäre es nicht besser, ich würde euch erzählen, dass ich das Spiel der Götter perfekt beherrsche? Wäre ich dann nicht ein super Vorbild? Wäre es nicht besser, ihr würdet denken, ich lebe in Saus und Braus, habe keine Probleme, keine Sorgen und keinen Kummer? Und wäre es nicht viel sinnvoller für meine Buchverkäufe, wenn ich damit prahle, dass ich ständig grinsend und glücklich durch die Welt laufe und mir alles gelingt, was ich anfasse? Dass alles um mich herum im Glück schwingt, meine Familie glücklich ist und überhaupt jeder, mit dem ich Kontakt habe? Weil ich so toll bin? Am besten, ich würde mich so grinsend auch noch in Videos zeigen. Das würde doch ein viel besseres Licht auf mich werfen, oder?


Falsch!!!

 

Himmel, allein das zu schreiben, hat weh getan. Wenn ich euch erzählen würde, wie perfekt ich bin, wäre ich ein Scharlatan. Und ich würde mich als jemand hinstellen, der besser ist als alle anderen. Und damit würde ich nur ein Riesenego präsentieren. Damit kann ich aber nicht mehr dienen. Kein Ego da. Sorry. Und Probleme hat jeder Mensch! Wir sind hier, um uns zu entwickeln und über diese Probleme hinaus zu wachsen. Nein, ich bin nicht perfekt! Und mein Leben ist eine Achterbahnfahrt, auf der es mal rauf und mal runter geht. Ich lasse mich oft von äußeren Umständen hinunter ziehen oder von anderen Menschen auf Grund meiner Empathie beeinflussen, wodurch mein Leben abstürzt. Obwohl ich genau weiß, wie ich das lassen kann.

Aber wie soll ich Menschen beibringen, wie man aus dem Sumpf heraus kommt, wenn ich selbst nie im Sumpf gewesen bin? Ich kenne das rosarote Leben genauso gut wie den Sumpf. Ich weiß, wie man sich den Sumpf erschafft und ich weiß, wie man sich ein rosarotes Leben in Saus und Braus macht. Beides hatte ich schon. Ich kenne beide "Pole" und ich habe vor keinem der beiden Pole Angst. Ich pendle hin und her, steige auf, falle runter, steige wieder auf und dann erzähle ich, wie das alles geht. Das ist mein Weg ist: Erfahrungen machen. Lehren. Mitteilen. Erzählen. Und beim Aufstieg helfen.

Ich weiß nur deswegen so gut, wie man glücklich wird, weil ich in meinem Leben schon sehr unglücklich gewesen bin und den Weg zum Glück kenne.

 

Also, Sinn dieses Artikels ist der: Wenn du denkst, du kannst etwas nicht, dann sage ich dir:

 

Wenn ich das kann, kannst du das auch! Wenn ich auf dem Boden aufschlagen und wieder aufsteigen kann, kannst du das auch! Ich bin nicht besser als du. Und schlechter auch nicht. Wir spielen beide dasselbe Spiel und das heißt Leben. Wenn das Leben dich in die Knie zwingt, kannst du unten bleiben oder du findest einen Weg, wie du aufstehen kannst und dann stärker und weiser bist, als zuvor. Ich helfe dir, wenn du willst. Aber ich bin nicht dein Guru, sondern nur ein Wegbegleiter mit haufenweise Erfahrungen und Narben.

Also noch mal:

- Wenn ich aus dem Nichts heraus Reichtum erschaffen kann, kannst du das auch!
- Wenn ich aus einer schweren Krankheit heraus wieder gesund werden kann, kannst du das auch.

- Wenn ich trotz widriger Umstände glücklich sein und unbeirrt meinen Weg weitergehen kann, kannst du das auch. Nichts und niemand hält dich auf!

- Wenn ich mein Unternehmen trotz heftigster Hindernisse aufrechterhalten, weiterführen und wachsen lassen kann, kannst du das auch!

- Wenn ich als Mädchen ohne Selbstwertgefühl einen starken Selbstwert aufbauen kann, kannst du das auch!

- Wenn ich trotz Erleuchtung in dieser Ego-Welt mit ihren Ego-Strukturen (die dich mit aller Kraft versuchen ins Ego zurück zu holen) leben kann, kannst du das auch.

- Wenn ich trotz Verluste, trotz Unglück, trotz Leid glücklich sein kann, kannst du das auch.

Ja und noch etwas:

- Wenn ich meine Ziele mit Euphoria erreichen kann, kannst du das auch!

Jawohl!

- Und wenn ich aus der Scheiße, die mir im Leben passiert, Gold machen kann, kannst du das sowas von auch!!!

 

Lass es uns einfach zusammen tun. Denk dran: Wir sind die neue Welt!