· 

Der Tanz der Götter

"Es ist nur ein Spiel - lasst uns spielen. Sorglos laufen wir über die Wiesen der Wirklichkeit, im Munde ein Lied der Seligkeit. Arm in Arm, Hand in Hand durchqueren wir das Schlaraffenland."

----------------------------

Am 25. Mai findet der Tanz der Götter statt - der größte Feiertag Lumenias!

Es ist der Tag, an dem alle Lumenier (aus "Euphoria") gemeinsam das Spiel der Götter spielen. In einem kollektiven, feierlichen Spiel heben sie ihre Energien an, feiern des Leben und intensivieren ihre Glücksgefühle bis zum Limit! An diesem Tag ist Lumenia ein einziger Tanz - ein Rausch von Glücksgefühlen. Jeder Lumenier spielt mit, tanzt, lacht und trägt mit seinem Spiel zum kollektiven Glücksrausch bei und damit zum Aufschwung der Energien des ganzen Landes. Warum wäre ein solches Spiel auch für uns wertvoll? Studien haben belegt, dass in einer Stadt, in der eine Gruppe von Menschen regelmäßig gemeinsam meditiert, die Kriminalitätsrate sinkt! Eine kleine Gruppe von Menschen, die meditiert - und damit ihre Schwingungen in Harmonie bringt bzw. sie anhebt - hat also Auswirkungen auf ihr Umfeld - auf das Kollektiv. Ihre Schwingungen haben einen nachweisbaren Einfluss auf die Menschen der ganzen Stadt. Zu meditieren bringt also nicht nur dich und deine Schwingungen in Harmonie, sondern auch die Schwingungen anderer.

Hebst du deine eigenen Schwingungen hinauf, steckst du deine Mitmenschen an. Sie bekommen deinen Energieanstieg zu spüren und werden mit hinauf gezogen. Deswegen spielen die Lumenier gemeinsam das Spiel der Götter. Sie genießen damit nicht nur selbst das Anheben ihrer Schwingungen und haben den größten Spaß dabei, sondern sie heben damit die kollektiven Schwingungen des Landes an. Lumenia an diesem Tag zu betreten, würde einem Rausch gleichkommen. Ein ganzes Land, das seine Glücksgefühle pusht, lacht und tanzt. Wenn selbst eine kleine meditierende Gruppe Auswirkungen auf ihr Umfeld hat, was würde ein ganzes tanzendes, lachendes, glückliches Land für Auswirkungen haben?

Wir sind Teil eines Kollektivs. Warum fühlen wir uns schlecht, wenn wir einen Raum betreten, in dem eine schlechte Stimmung herrscht? Oder warum werden wir von guter Laune angesteckt? Weil wir die Schwingungen spüren! Natürlich liegt es an uns, ob wir uns anstecken lassen. Wir können selbst entscheiden, ob wir mit hinauf steigen oder abstürzen. Wir haben selbst Einfluss auf unsere Schwingungen. Doch von einer positiven Schwingung lässt man sich doch gern anstecken, oder? Wir können als Teil des Ganzen aufsteigen und das Ganze mitziehen oder uns vom Ganzen mitziehen lassen. Genauso können wir abstürzen und das Kollektiv mit hinab ziehen bzw. uns vom Kollektiv hinabziehen lassen. Ob wir Teil einer negativen Schwingung sein wollen oder einer positiven, liegt allein an uns. Wir können Teil der Panikmache im Fernsehen sein oder Teil eines kollektiven Glücksrauschs.

Hiermit möchte ich dich einladen, Teil eines Glücksrauschs zu sein! Am 25. Mai spielen alle Euphorianer (also alle Euphoria-Spieler) das Spiel der Götter und tun es damit den Lumeniern gleich. Wir feiern gemeinsam den Tanz der Götter, das Anheben unserer Energien, das Glücklichsein! Natürlich kannst du auch dabei sein, wenn du die Geschichte nicht kennst. Spiele einfach mit! Steige mit uns auf und hab den größten Spaß dabei!