Hingabe an das Gefühl 2

Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Stärke

Hingabe ist das wohl wichtigste Tool beim Erschaffen der Realität. Lies hierzu auch den Artikel "Die Macht der Hingabe". Im zweiten Teil der "Hingabe"-Reihe konzentrierst du dich auf die Seinszustände der Selbstliebe, des Selbstbewusstseins und der inneren Stärke.


Selbstliebe - Ein Programm?

Selbstliebe ist grundsätzlich schon in uns. Denn sie treibt uns zu allem an, was wir tun. Wenn wir zu all unseren Handlungen bis auf die Grundmotivation zurückgehen, finden wir immer nur eine Sache, die uns antreibt: Wir wollen glücklich sein. Manchmal tun wir verrückte Dinge dafür, und oft wissen wir gar nicht so recht, was uns wirklich glücklich machen würde. Viel zu oft ist auch das Ego im Vordergrund und jagt dem Glück hinterher. Was wirkliches Glück ist, das muss jeder für sich herausfinden. Hier geht es um die einfache Tatsache, dass wir immer und überall nur eine Motivation haben: Wir wollen glücklich sein. Und das bedeutet, dass wir uns im Grunde schon jetzt tief und innig lieben. Sonst wäre diese Motivation nicht da.

Du bist also jetzt gerade hier und liest diese Zeilen, weil du dich liebst. Aber wir sind so überlagert mit  alten, schädlichen Programmen und gesellschaftlichem Gedankenquatsch, dass wir diese Selbstliebe meistens gar nicht spüren. Unser Ego erzählt uns dauernd, wer wir sind und wer wir sein müssen, um geliebt zu werden und glücklich zu sein. Und da es glaubt, dass wir noch nicht da sind, wo wir sein sollten, fühlt es sich minderwertig - und das ist ein Programm. Dieses Programm kann man aber ändern. Und auf dieser Seite findest du die Infos darüber. besuche zum Thema Programme und Selbstliebe aber auch den Bereich "Unterbewusstsein".

Lumenisches Selbstbewusstsein

Wo haben die Lumenier ihr starkes Selbstbewusstsein her? Ganz einfach: Es wurde ihnen nie ausgeredet. Im Gegenteil. Sie wurden von Anfang an darin bestärkt wertvoll und wichtig zu sein. Nicht wertvoller oder wichtiger, als ein anderer. Sondern unvergleichbar wertvoll und wichtig - so, wie jeder andere!

Deshalb pflegen sie einen respektvollen Umgang miteinander, denn niemand steht über einem anderen. Daher muss auch niemand darum kämpfen, mehr beachtet oder wertgeschätzt zu werden, denn mehr wert existiert in Lumenia nicht. Wertvoll ist wertvoll und dafür gibt es keine Maßeinheit. Es gibt kein weniger oder mehr wert, sondern nur wert.

Wären wir alle in Lumenia aufgewachsen, hätten wir heute kein Problem mit unserem Selbstwertgefühl. Aber wir sind anders geprägt worden und müssen erst wieder zu diesem ursprünglichen Gefühl wertvoll zu sein zurückkehren. An den Lumeniern können wir uns jedoch ein Beispiel nehmen. Wir können uns von ihnen abgucken, wie es ist, mit einem starken Selbstwertgefühl zu leben und können uns in sie hineinversetzen und mal nachspüren, wie sich dieses Lumenische Selbstbewusstsein anfühlt. Sie sind ein gutes Vorbild für uns, denn sie haben das Bewusstsein - zu dem wir zurückkehren wollen - nie verloren. Ihnen hat niemals jemand gesagt, dass sie erst etwas werden oder leisten müssen, um wertvoll zu sein und in die Gesellschaft zu passen, um wertgeschätzt zu werden und anerkannt. Das ist für sie völlig absurd. Wenn ein Lumenier auf die Welt kommt, ist er da - und das reicht völlig aus. Egal, was aus diesem Lumenier wird - sein Wert und seine Wichtigkeit können nie gebrochen werden. Denn ihr Wert ist nicht abhängig von äußeren Faktoren. Sie sind wertvoll, weil sie da sind. Und deshalb kann nichts und niemand ihren Wert je gering schätzen.

Selbstliebe spüren

Wenn du glaubst, dass du Selbstliebe nicht spüren kannst, weil du keine Liebe für dich empfindest, dann irrst du dich. Sie ist da. Sie ist nur überlagert von den Meinungen und Gedankenkonstrukten anderer. Selbstliebe kommt wieder zum Vorschein, wenn du dich von diesen Meinungen befreist. Beginne damit, dich voll und ganz so zu akzeptieren, wie du bist. Mit allen (scheinbaren) Fehlern (die dir als "Fehler" eingeredet worden sind). All das bist du und das ist vollkommen okay so. Denn so bist du geprägt worden. Akzeptiere all deine Gedanken und Gefühle, all deine Entscheidungen, Fehlentscheidungen, Schwächen, Ecken und Kanten. Akzeptiere alles, was du bist. Denn, wenn du alles so annimmst und alles da sein lässt und keinen Widerstand mehr dagegen aufbaust, dann kommt langsam wieder deine Selbstliebe zum Vorschein. Denn dann bist du frei von Meinungen und musst nichts mehr "werden", um wertvoll zu sein. Dann erkennst du, dass du es schon bist und immer warst. Alles, was dich deiner Meinung nach nicht wertvoll gemacht hat, waren nur Meinungen. Und es waren nicht einmal deine. Die Akzeptanz ist sehr wichtig, um die Selbstliebe wieder spüren zu können.

Selbstliebe aus Sicht der Xaina

Die XAINA sind von Selbstliebe so durchdrungen, dass sie von innen heraus geradezu leuchten und in dieser Dimension dadurch kaum noch sichtbar sind. Sie sind frei von Meinungen über sich selbst, da diese sie nur begrenzen würden. Und so sind sie auch frei von Meinungen und Urteilen über Andere. Diese Freiheit von Meinung, Urteil und Bewertung ermöglicht ihnen ihre volle Entfaltung.

Selbstliebe ist für diese Wesen das normalste Gefühl und ihr natürliches Wesensmerkmal. Zu dieser Selbstliebe gehört es, uneingeschränkt hinter sich selbst zu stehen. Auch dann, wenn man den Kontakt zu seinem wahren Wesenskern verloren hat, so wie die Menschen in der Welt "der schlafenden Götter". Nur weil man vergessen hat, wie großartig, wertvoll und wichtig man ist, wie göttlich und unendlich, heißt das nicht, dass man weniger wertvoll ist. Nur weil einem eingeredet wurde, dass man unwichtig ist und man angefangen hat, selbst daran zu glauben, heißt das nicht, dass man an Wichtigkeit verloren hat. Es ist nichts verwerflich daran, etwas zu vergessen. Selbst, wenn es etwas so Essentielles ist. Und was kann ein Kind dafür, wenn ihm Lügen über sein Wesen erzählt werden? Verständnis und Mitgefühl sind in dieser Lage das Wichtigste. Und wer weiß denn schon, ob wir nicht alle wie Marin sind, die absichtlich vergessen hat, um zusammen mit all den anderen "schlafenden Göttern" zur Erinnerung zurückzufinden?

Selbstliebe heißt, 100%ig und uneingeschränkt hinter allem zu stehen, was man ist. Auch hinter den "Schwächen". Sie sollten nicht nur akzeptiert werden, sie sollten Rückhalt haben. Denn es gibt keinen Grund, sie abzulehnen. Es ist nicht schlimm, zu fallen. Oder zu vergessen. Das alles hat Ursachen und Gründe. Und wenn wir fallen, dann sollten wir uns nicht dafür schämen, dass wir gefallen sind und diesen Zustand so schnell wie möglich ändern, sondern mit voller Inbrunst sagen: JA! Ich bin gefallen. Na und? Ich stehe voll dahinter! Denn dieses Wesen, das gefallen ist, wird unendlich geliebt. Und selbst, wenn es fällt, ist es göttlich!

Das neue Gefühl

Wenn erkannt wurde, dass man richtig ist - genauso, wie man ist - und nichts mehr abgelehnt wird, tritt bereits ein neues Gefühl zu Tage: Das Selbstwertgefühl.

Es ist am Anfang noch eher subtil und zart und baut sich erst mit der Zeit auf. Um das Gefühl zu stärken, kann man nun nachhelfen und intensiv mit dem Gefühl eines starken Selbstwertgefühls "Euphoria" spielen. Dazu stellt man sich einfach vor, wie sich dieses unumstößliche Selbstwertgefühl anfühlt und versetzt sich in dieses Gefühl hinein. "Wie wäre es, wenn ..."  Das ist bei diesem Spiel die wichtigste Frage. Wenn du nun bereits ein Lumenisches Selbstbewusstsein hättest, wie würdest du dich dann fühlen? Um dieses Gefühl kennenzulernen, suche dir so viele Hilfsmittel wie möglich. Nimm zum Beispiel die Lumenier zur Hilfe, um dieses Gefühl kennenzulernen. Fühle dich in ein starkes Selbstbewusstsein hinein. Wie würdest du damit deinen Alltag leben? Wie würdest du auf Menschen reagieren? Wie würdest du vielleicht anders handeln oder reden? Spiele so viele Szenen in deinem Kopf durch, wie nur möglich und erlebe sie mit allen Sinnen und vor allem mit Gefühl!

Stelle dir auch einen Lumenier an die Seite, der dir immer wieder nachdrücklich mitteilt: DU bist richtig!! Genauso wie du bist!

Lass dir dabei von Alea helfen, die dir in den folgenden MP3s beibringt, wie man sich uneingeschränkt liebt.


Eine Hörprobe


Hingabe an das Gefühl 2 - MP3

 

Auf dieser meditativen Reise zeigt dir Alea, wie sich die Gefühle Selbstliebe und Selbstbewusstsein anfühlen und wie du dich diesen Gefühlen so hingeben und mit ihnen verschmelzen kannst, dass du zu einem Zustand gelangst, in dem du ebendiese Gefühle in der Realität anziehst. Diese Gefühle - immer wieder intensiv gefühlt - verändern schließlich dein Wesen. Die Hingabe ist dabei ein mächtiges Werkzeug. Sie führt dazu, dass du in nur wenigen Augenblicken diesen Zustand im Hier und Jetzt erreichst. Hingabe an das Gefühl ist, als würdest du alle drei Euphoria-Regeln gleichzeitig anwenden. Es ist kein Üben, bewusstes Praktizieren, ja nicht einmal ein Nachdenken notwendig, denn du lässt dich einfach in das Gefühl hineinfallen, ohne Kontrolle, ohne Anstrengung und ohne Absicht oder Kampf. Lies hierzu auch den Artikel: Die Macht der Hingabe

 

Trackliste:

01. Hingabe an die Selbstliebe

02. Hingabe an das Selbstbewusstsein

03. Hingabe an die innere Stärke

14,90 €

  • verfügbar