Inhalte zum Reichtums-Programm

Aufbauend auf die CD "Lumenia Akademie - Reichtum, Fülle, Wohlstand", findest du hier zusätzliche und nützliche Inhalte und Tipps, um Reichtum in deinem Leben zu manifestieren. Da die Realität auf Programmen basiert, ist eine Gewohnheit von neuen Denk- und Fühlmustern unerlässlich, um eine Veränderung herbeizuführen. Deshalb empfehlen wir, die Übungen möglichst of zu wiederholen, um deinen Fokus neu auszurichten. Aber das Wichtigste ist: Hab einfach viel Spaß! Denn mit Spaß und den damit verbundenen positiven Gefühlen, finden Veränderungen am schnellsten statt.


Reichtum auf Zellebene

Reichtum ist ein Zustand - ein Gefühl. Wenn wir uns reich fühlen, kommt mehr Reichtum in unser Leben. So ist es mit all unseren Gefühlen. Was wir fühlen und wahrnehmen, kommt in unser Leben. Deshalb wird bei "Euphoria" wert darauf gelegt, dass du den Reichtum auch körperlich fühlst. Auf der CD "Lumenia Akademie - Reichtum..." wirst du gebeten, die Gefühle bis tief in deinen Eingeweiden zu spüren. Was wir denken und fühlen manifestiert sich auch in unserem Körper, der ebenfalls nur aus Informationen besteht. Neue Denkmuster werden zu neuen Verbindungen im Gehirn und zu neuen Zellinformationen in unserem Körper. Diese Informationen strahlen wir dann als Feld aus. Und alles, was auf der Welt dieser Schwingung entspricht, findet zu uns. Spüre deshalb den Reichtum bis auf die Zellebene. Fülle dich ganz mit diesem Gefühl aus!

Wie hört man mit dem Wünschen auf ?

Wir sind aufs Wünschen und Sehnen konditioniert. Doch diese Gefühle sind ein Mangelzustand, der sich in der Realität manifestiert. Damit aufzuhören ist leicht, wenn man sich verschiedene Dinge klar macht: 1. Mit dem Wünschen selbst erreicht man nicht sein Ziel! Im Gegenteil. Es läuft einem davon. 2. Man gibt den Reichtum nicht auf, wenn man das Wünschen sein lässt. Stattdessen lässt man ihn frei fließen. 3. Es ist schon längst alles da - bzw. du bist schon alles! Deine momentane Realität ist nur ein Ausschnitt von unzähligen Möglichkeiten - nur eine Variante. Wenn du weiterhin im Mangelgefühl bleibst, erhältst du diese Variante aufrecht.

Kehre dem Wunsch einfach mal den Rücken zu und komm zurück ins Jetzt. Zumindest für ein paar Momente am Tag. Auch das Nicht-Wünschen ist eine Gewohnheit. Je öfter du es machst, umso leichter fällt es dir.

Reichtum aus Sicht der Xaina

Reichtum ist nichts, das erreicht werden muss. Es ist ein Gedankenkonzept zu glauben, dass du nicht reich bist oder es nicht verdient hast, reich zu sein. Und dieses Gedankenkonzept gehört nicht einmal dir. Du hast es von außen übernommen. Nun ist es in dir gespeichert, aber über diese Speicherung kannst du selbst bestimmen, indem du etwas Anderes wahrnimmst. Fange damit an, dass du das alte Konzept in Frage stellst. Ist es wahr? Nein, natürlich ist es das nicht. Es ist nur ein Konzept, eine Idee und Vorstellung. Dieses Konzept würde zerbrechen, wenn deine Realität dir auf einmal Reichtum zeigen würde, nicht wahr? Lass es ruhig zerbrechen. Stell dir vor, deine Realität würde dir plötzlich grenzenlosen Wohlstand zeigen und beobachte, wie  das alte Konzept in sich zusammenfällt. Spüre es. Du kannst dabei direkt erleben, dass es nur eine Idee war. Es entsprach nicht der Wahrheit. Wäre es wahr gewesen, hätte es nicht zusammenbrechen können. Wäre es wahr, könntest du dieses Konzept nicht in einen anderen Glaubenssatz verwandeln. Wahrheit ist nicht veränderbar. Wahrheit ist absolut. Alles Andere sind nur Ideen. Reichtum ist nichts, das erreicht werden muss - es ist ein Zustand in deinem Geist und Körper. Ein Konzept. Genauso wie Armut. Nichts weiter. Nur Gedanken und Gefühle. Du bist viel mehr als das. Dein Wesen, deine Wahrheit geht darüber hinaus. Du bist so groß, dass du über all diesen Konzepten stehst. Und deshalb kannst du auch darüber entscheiden, welche Idee und welches Konzept von Realität du wahrnehmen willst. Nichts davon ist die absolute Wahrheit, aber alles davon ist wahrnehmbar.

Was ist ein Glaubenssatz?

Ein Glaubenssatz ist nur eine Wahrnehmung, die oft wiederholt wurde. Mehr nicht. Diese Einprägung hat sich automatisiert und wiederholt sich jetzt wie eine Software, die in dir abläuft. Diese Software kannst du aber ändern. Wiederhole einfach eine neue Wahrnehmung. Wiederhole einen Gedanken so oft, bis er dir in Fleisch und Blut (bis in die Zellebene) übergeht. Wiederhole ihn, bis er dir aus den Ohren quillt. Höre aber niemals auf, diesen Gedanken auch zu fühlen. Denn sonst ist er keine Wahrnehmung, sondern nur ein totes Bild ohne Bedeutung. Ein Glaubenssatz lebt von Gefühlen. Wiederhole deine neue Wahrnehmung, bis sie sich automatisiert. Dann wird sie zu einem Programm, einem Glaubenssatz. Und dann spiegelt die Realität dieses Programm wider. Klingt einfach, oder? Aber du musst auch konsequent dran bleiben, denn dein altes Programm ist auch nicht von jetzt auf gleich entstanden.

Spielplan

Hier ist ein Spielplan, mit dem du sofort anfangen kannst:

1. Stelle deinen Handywecker auf einmal die Stunde und konzentriere dich bei jedem Klingeln auf das Gefühl des Reichtums (dazu weiter unten mehr)

2. Mache jeden Tag eine Liste von dem Reichtum, der dir im Alltag begegnet. Halte Ausschau danach. (Mache einen Wettbewerb daraus - je mehr du findest, umso besser)

3. Umgebe dich mit Reichtum. Hänge Bilder auf, besuche Orte, die Reichtum für dich bedeuten, hänge mit reichen Menschen herum.

4. Höre dir mindestens einmal am Tag die CD "Lumenia Akademie - Reichtum" an. Am besten abends vor dem Schlafen. Bleibe in der Akzeptanz, in der Absichtslosigkeit und fühle Reichtum.

5. Sei kreativ! Wenn du jetzt reich wärst, wie würdest du diesem Reichtum auf kreative Weise Ausdruck verleihen? Zeichne, singe, dichte oder tanze ihn heraus.

6. Wiederhole einen Gedanken, der für dich Reichtum bedeutet, immer und immer wieder. Und fühle ihn! Zum Beispiel: Ich bin offen und bereit für grenzenlosen Reichtum.

Das Gefühl des Reichtums

Reichtum - wie fühlt sich das eigentlich an? Es ist wichtig, sich das einmal ganz bewusst zu machen. Wie fühlt es sich an, reich zu sein? Was ist es für ein Gefühl, alles zu haben, was man sich gewünscht hat? Hier kommt ein gut gemeinter und wichtiger Rat: Stell es dir nicht nur im Geiste vor (zum Beispiel mit Hilfe der CD), sondern schreibe es auf! Besorge dir ein Heft oder ein Notizbuch und benutze es nur zu dem Zweck, dir bewusst zu machen, wie sich Reichtum anfühlt. Schreibe am besten jeden Tag etwas hinein. Ermittle und analysiere das Gefühl, beschreibe es ganz deutlich und so detailreich wie möglich. Was macht es mit dir? Wo spürst du es? In welchen Situationen entsteht es? Kribbelt es? Ist es warm? Hat es eine Farbe? Tauche in das Gefühl hinein und beschreibe es jeden Tag. Tu so, als müsstest du es jemandem erklären, der es nicht kennt. Dieses Spiel macht nicht nur Spaß, sondern polt deine Wahrnehmung mit der Zeit komplett um.

Lies darüber!

Wie fühlt sich Reichtum für andere Menschen an? Wie erleben sie ihn? Wenn du ein wenig Empathie hast, kannst du dich in ihre Erlebnisse hinein fühlen und sie miterleben. Besorge dir Bücher (Romane), in denen die Protagonisten reich sind. Tauche in diese Welt ein und erlebe sie mit. Zu diesem Zweck ist zum Beispiel "Gefühlswelten" geschrieben worden. Um mitzufühlen.

Es gibt aber auch viele Bücher, die von reichen Menschen handeln und wie sie in ihrem Umfeld leben. Such dir etwas aus, das dir gefällt und fühle dich in diese reichen Umstände hinein.

Lies vielleicht auch Zeitschriften über Menschen, die reich sind. Was machen sie mit ihrem ganzen Geld und Reichtum? Was erleben sie? Lies Biographien von reichen Menschen. Lies alles, was (auf positive Weise) mit Reichtum zu tun hat. Decke dich richtig damit ein.

Es gibt auch Hörbücher, über die du dir Geschichten von reichen Menschen anhören kannst. Wir bieten auch bald solche Hörbücher an.

Aber achte darauf, dass du nicht in ein Gefühl von Neid hinein rutscht. Dann wärst du wieder in einem Mangelzustand. Erfreue dich einfach nur daran. Erlebe es mit. Fühle es. So oft, wie du nur kannst.

Lass dir helfen!

Suche dir Hilfe und Unterstützung bei der Erschaffung einer neuen Realität. Du musst das nicht alles allein schaffen. Im Götterforum findest du zum Beispiel Menschen, die - genauso wie du - das Spiel der Götter spielen und eine neue Realität erschaffen wollen.

Außerdem haben wir CDs, in denen du das Glück nicht allein erschaffst, sondern mit anderen zusammen. "Kollektivschöpfung" ist zum Beispiel eine davon. In dieser geführten Meditationsreise schließt du dich mit allen anderen Hörern (und das sind mittlerweile viele!) zusammen, um kollektiv für dich und die anderen Mitspieler Glück entstehen zu lassen.

Etwas Ähnliches passiert auch auf der CD "Reise nach Lumenia II" in dem Track "Kollektivschöpfung". Nur mit dem Unterschied, dass dort die Lumenier Glück und Erfüllung für dich erschaffen. Wenn du mehr Zutrauen zu den Lumeniern hast, empfehlen wir dir diese CD. Es sind schon erstaunliche Dinge damit passiert.

Suche dir einfach Menschen - ob in Wirklichkeit oder in der Fantasie - die die neue Realität mit dir zusammen erschaffen. Das macht nicht nur mehr Spaß, sondern motiviert auch.


Konkreter Stundenplan

Hier ist ein konkreter Stundenplan, den du dir ausdrucken und selbst durchführen kannst. Diesen Stundenplan habe ich entwickelt und selbst durchgeführt. Durch einen Teil davon hatte ich in der ersten Woche schon einen Lottogewinn, ich kann ihn also als sehr effektiv bewerten. Wie er bei dir wirkt, musst du natürlich selbst ausprobieren. In dem Stundenplan findest du feste Übungsabläufe. Ich empfehle, den Stundenplan auszudrucken und an die Wand zu hängen, damit du jeden Tag die Übungen, die du durchführst, abhaken kannst.

Download
Stundenplan-Reichtumsprogramm
Stundenplan-Reichtumsprogramm-NinaNell.p
Adobe Acrobat Dokument 76.6 KB

Mehr Inhalte folgen ...