· 

Wie man IST, was man sich wünscht

Wir erschaffen, was wir sind! Immer! Unsere Welt, unser Körper, unser Leben müssen zum Ausdruck bringen, was wir sind. Denn die Welt ist nichts Anderes, als der Ausdruck unseres Seins.

 

Die Welt ist nicht nur direkt mit uns verbunden, sie ist die Erweiterung unseres Seins. Und wir können jederzeit wählen, wer oder was wir SEIN wollen. Wir sind nicht dazu verdammt, auf ewig von unserer Vergangenheit beeinflusst zu werden oder von den Umständen im Außen. Wir können frei wählen. Wenn wir über das Ego hinausgehen, können wir Zustände wahrnehmen und SEIN, die wir uns wünschen. Und diese werden dann durch unser Leben und unseren Körper zum Ausdruck gebracht.

Wähle den Seinszustand!

Zuerste musst du wählen, was du überhaupt willst. Wer willst du sein? Was willst du sein? Wie möchtest du, dass dein Leben aussieht? Oder die Welt? Wie möchtest du deinen Körper haben?

Dein Körper, dein Leben und die ganze Welt - das alles ist Ausdruck deines Seins. Und indem du diesen Seinszustand änderst, änderst du deinen Körper, dein Leben und die Welt. Es geht von allein. Du musst nicht viel dazu tun. Du schlüpfst nur in einen anderen Seinszustand. Und die Welt, das Leben und dein Körper reagieren, denn sie müssen immer das Sein zum Ausdruck bringen. Willst du gesund sein? Dann musst du der Zustand der Gesundheit SEIN. Willst du reich sein? Dann musst du in den Zustand des Reichtums hinein schlüpfen. Wenn du über das Ego hinausgehst, ist das kinderleicht. Wir können zu jeder Zeit sein, was immer wir sein wollen. Der Ausdruck im Leben wird schließlich folgen. Denn das ist die Aufgabe des Lebens: Der Ausdruck des SEINS. Wähle also aus, was oder wer du sein willst. Und dann trete in diesen Zustand ein.

Wie ist man die Erfüllung?

Du musst die Erfüllung nicht als Person wahrnehmen, die die Erfüllung erlebt. Das ist nur eine Möglichkeit. Sie ist jedoch mit Schwierigkeiten verbunden, da der Verstand sich gegen diese Vorstellung wehrt und sie als Lüge ansieht. Beim Euphoria-Spiel wird der Verstand umgangen, indem man die Absicht weg lässt. Man beabsichtigt mit der Wahrnehmung nichts, wodurch die Schöpfung schließlich freie Bahn hat.

Eine andere Möglichkeit ist die Wahrnehmung ohne Ego. Dies ist die "erleuchtete Schöpfung". Diese Art der Wahrnehmung verursacht eine sehr schnelle Veränderung im Außen, da der Verstand hier kein Hindernis darstellt. Der Verstand kann diese Art der Wahrnehmung ohnehin nicht erfassen, also kann er die Schöpfung auch nicht behindern. Die Erfüllung zu SEIN, ist eine Art der Wahrnehmung und Schöpfung, die der Verstand nicht interpretieren oder einordnen kann. Er kann diese Wahrnehmung auch nicht vollbringen, denn er ist auf Grenzen angewiesen, die bei der "Ich bin"-Technik jedoch aufgehoben sind. Diese Art der Wahrnehmung geschieht mit dem Bewusstsein/Gewahrsein, nicht mit dem Kopf.

Trotzdem - oder gerade deswegen - ist der Einfluss auf die Realität enorm und sehr schnell. Mit dem Gewahrsein etwas zu SEIN ist wie eine direkte Schöpfung ohne jegliche Umwege. Wenn du mit dem Gewahrsein in einen Seinzustand hinein schlüpfst, reagiert die materielle Welt sofort. Denn die materielle Welt ist aus deinem Gewahrsein/Bewusstsein gemacht. Dein Bewusstsein ist die Substanz all dessen, was du siehst. Sie ist der Source Code - der Quellcode des ganzen Lebens. Allem, was sich in deinem Leben zeigt, liegt ein Bewusstsein zu Grunde, das es hervor gebracht hat. Das Leben ist sozusagen eine Ausstülpung, eine 3D-Kopie des Gewahrseins. Ändert sich das Gewahrsein bzw. der Seinszustand, ändert sich auch die Kopie. Man muss also im Außen nicht viel bewegen - man muss nur etwas Anderes SEIN. Und das Leben kopiert.

Ein Test

Versuche einmal, "Balance" wahrzunehmen.  Balance ist nicht über den Verstand wahrnehmbar. Der Verstand kann das Wort interpretieren und was es bedeutet, aber wahrnehmen kann er Balance nicht. Probiere es aus. Balanciere über einen schmalen Untergrund (du kannst auch einfach mit Kreide eine Linie auf den Boden malen) und nimm ganz bewusst die Balance in deinem Körper wahr. Du wirst merken, dass du diese Balance nicht mit dem Kopf wahrnimmst. Der Kopf ist dabei sogar ziemlich still, denn er würde die Balance nur stören. Stattdessen bist du dir der Balance einfach nur gewahr. Du fühlst sie. Sie ist da. Dein Fokus/dein Bewusstsein ist darauf gerichtet. Du bist konzentriert (zentriert). Und das Wichtigste ist: Du bist in diesem Augenblick präsent. Würdest du nämlich tatsächlich auf einem Hochseil balancieren und du wärst nicht im Augenblick präsent bei der Sache, würdest du herunterfallen. Nimm diese Balance einmal wahr. Probiere es aus. Denn dann weißt du ungefähr, wie sich die Wahrnehmung von Erfüllung anfühlt. Du kannst IN der Erfüllung SEIN, genauso wie du IN der Balance SEIN kannst - wenn der Verstand/das Ego außen vor gelassen wird. Das ist die "Ich bin"-Technik.

Ein Kinderspiel

Es ist also gar nicht so schwer. Eigentlich ist es kinderleicht. Wir sind es nur nicht mehr gewöhnt, etwas auf diese Art wahrzunehmen. Aber die Wahrnehmung von Reichtum, von Gesundheit, von Glück und Liebe ist genauso einfach, wie die Wahrnehmung von Balance. Und wenn wir IN dieser Wahrnemung sind, geschieht bereits die Schöpfung. Sind wir öfter in dieser Wahrnehmung, gestaltet sich die Realität schließlich um, denn sie muss unseren Seinszustand kopieren. Wird dieser Seinszustand zu einem Dauerzustand, ist die Schöpfung besiegelt. Denn das, was wir SIND, erschaffen wir. Immer.

Die neue MP3-Reihe

In der Euphoria-Lane gibt es jetzt die neuen "Ich-bin"-MP3s, die dir helfen, den Zustand der Erfüllung wahrzunehmen bzw. in diesen Zustand hinein zu schlüpfen. In diesen MP3s gehst du über das Ego hinaus und BIST die Gesundheit und die Ordnung, die sich schließlich in deinem Körper ausdrücken muss. Du BIST der Wohlstand und der Geldfluss, der sich schließlich in deinem Leben ausdrücken muss. Du BIST die Erfüllung deiner Wünsche, die geschehen muss, weil das Leben immer dein GewahrSEIN kopiert.

Du nimmst diese Dinge nicht als Person wahr, die sie erlebt, sondern du BIST die Energie der Gesundheit, des Wohlstandes, des Glücks, der Liebe... Und all das findet schließlich Ausdruck in deinem Leben. Ganz leicht und ohne Anstrengung.

Die Konditionierung

Während der Meditationen, also während du die Erfüllung wahrnimmst, erklingt eine bestimmte Melodie. Wenn du die Meditation mehrmals gemacht hast, ist dein Gehirn auf diese Melodie konditioniert - das heißt, immer wenn du diese Melodie hörst, entsteht in dir erneut die Wahrnehmung der Erfüllung. Ganz automatisch. Du schlüpfst wieder in diesen Zustand hinein.

Du kennst das sicher: Du verknüpfst bestimmte Lieder mit Ereignissen und Gefühlen aus der Vergangenheit. Bei dem Lied "Time of my Life" denkst du an "Dirty Dancing" und das Gefühl, das du mit dieser Zeit verknüpfst, kommt in dir auf. Diese Konditionierung können wir uns zunutze machen.

Den Downlaods dieser neuen MP3s ist jeweils auch immer die Melodie separat mit beigefügt, die bei der Meditation erklingt. Wenn du sie über den Tag verteilt immer wieder anhörst, bringst du dich automatisch wieder in die Wahrnehmung der Erfüllung hinein. So kannst du den Zustand aufrecht erhalten und die Erfüllung geschieht umso schneller.

Probiere es einfach aus. Die MP3s findest du hier: