· 

Spontaner Erfolg durch den Notfallplan

Liebe Euphorianer,

heute gibt es einen Erfahrungsbericht von Elisabeth, die einen kleinen, spontanen Erfolg mit dem Notfallplan erzielt hat und diesen jetzt weiterhin nutzen möchte. Ich gratuliere ihr zu dem Erfolg! Auch kleine Erfolge sollten wertgeschätzt werden. Denn sie sind der Weg zu den großen Erfolgen! Hier ihr Bericht:


 

Liebe Nina,
heute muss ich dir einmal etwas ganz Großartiges erzählen! - Obwohl die Situation momentan sehr schwierig bei uns ist. Gesundheitlich klappt es bei meiner Mutter und mir nämlich überhaupt nicht... Morgen werde ich Mama ins Krankenhaus bringen, weil sie vor lauter Kopfschmerz, Schwindel, Schwäche u.v.a.m.  nicht mehr weiter weiß - bzw. wir nicht mehr weiter wissen...
Und bei mir ist es ähnlich. Seit dem bösen Sturz vor einem Vierteljahr, "stimmt bei mir einiges nicht mehr". Doch wie alles zusammenhängt, wissen weder die Ärzte noch der Therapeut (Osteopath). Zuerst musste ich in die "Röhre" (MRT) wegen meinem linken Knie. Das Ergebnis ist nicht so gut ausgefallen (Knochenmarks-Entzündung und -Schwellung). - Doch wenigstens keine OP! Doch da ich vor kurzem heftigste (!!!) hexenschuss-artige Schmerzen und Verkrampfungen im LWS-Bereich bekam (ich muss
immer noch aufpassen), verordnete mir der Arzt eine weitere MRT-Untersuchung - Klärung, ob das Iliosakralgelenk entzündet/geschädigt ist oder ein Bandscheiben-Vorfall vorliegt.  Und jetzt kommt es. Durch den Ausfall des Gerätes verzögerten sich alle Termine erheblich - und ich hätte erst am 30.September einen Termin erhalten...  Wegen meiner Schmerzen wollten sie mich auf die Warteliste der Ausfälle setzen. Erst war ich ganz schön mutlos - doch dann regte sich Widerstand in mir:  "Und DAS geht schneller!!!" Ich beschloss auf dem Heimweg, mir die Telefon-Nr. der Radiologie auswendig zu lernen und diese mental auf unserem Telefon-Display mit dem Notfallplan zu fokussieren. - Ich dachte dabei schon intensiv -ohne die Nr. zu wissen- an dieses Bild. Daheim hatte ich an diesem Tag kaum mehr Zeit dazu. - Und die eingeprägte Nummer war bald wieder vergessen. Doch zwischendurch, wenn ich daran dachte, sah ich einfach das Display in mir - und stellte mir vor, das Telefon läutet mit dieser Nummer. Das war Freitag abends. Am Samstag-Morgen auch wiederholte ich dies. - Dann ein Anruf, den ich verpasste. Die Tel-Nr. unseres Krankenhauses mit einer Zimmer-Nummer. Falsch gewählt? Doch irgendwie beschlich mich das Gefühl, es könnte etwas mit der Radiologie zu tun haben - obwohl dies ja eine ganz andere Nummer ist! Aber dann: gegen 10 Uhr der ANRUF DER RADIOLOGIE ein Patient hatte kurzfristig abgesagt und ich könne den Termin haben...!!! War ich glücklich!!!  :-) Und total fasziniert - der Notfallplan hat mich immer schon sehr angesprochen, aber "so umgehenden Erfolg" - das hat mich doch total überrascht...! Mit dem Taxi schaffte ich es auch zeitlich. Der Befund ergab eine Bandscheibenvorwölbung am dritten Lendenwirbel (wenn ich es richtig in Erinnerung habe). Näheres und weiters erfahre ich von meinem Arzt diese Woche. Ich bin heilfroh, dass es so gut geklappt hat und es nicht noch schlimmer ist (die Schmerzen hatten gereicht...) Machen müsste man (Gottseidank!!!) nichts, etwas vorsichtig sein, auf den Körper hören und Muskeltraining  zum Wiederaufbau (- dies ist wegen meinem Knie leider immer noch nur bedingt möglich). Trotz wenig Zeit die nächsten Wochen habe ich mir einiges fest vorgenommen: Energie-Erhöhung mit "High Vibration", HPP und Notfallplan zur raschen Wiederherstellung meines Körpers, die Gefühle-CD`s um meine "Gefühle wieder auf "Gesundheit, Heilung, Selbstwert und Fülle" auszurichten (derzeit sind diese mehr auf "Angst und Sorge" wegen meiner Mama ausgerichtet) und für Einheit und Frieden in mir "V-Du bist das Universum".  Ich werde dir berichten, wie es weiter geht!

Liebe Nina, das war jetzt ein "ausführlicher Bericht" von mir, es ist zwar keine
"Blitz-Heilung"  aber mir ist dennoch das Herz so voll, deshalb musste ich es dir so schreiben! Und etwas sagen: Liebste Nina - innigsten Dank für all deine wundervollen, segensreichen Werke - schön, dass es dich gibt!! :-)
Mit einer innigen Umarmung,
deine Elisabeth

P.S. - jetzt möchte ich meiner Mutter den Notfall-Plan nahe bringen! :-)


 

Ich wünsche dir, liebe Elisabeth, und deiner Mama weiterhin viel Erfolg beim Spielen! Und danke für den Bericht!

Ich muss nur noch für alle Leser erwähnen (das muss ich leider immer wieder), dass Euphoria kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung ist. Ich kann keine Heilversprechen geben und bin auch selbst keine Ärztin, Heilpraktikerin oder Heilerin. Euphoria kann unterstützend sein und jeder muss für sich selbst und eigenverantwortlich herausfinden, wie es wirkt und in wieweit es einsetzbar ist. Ich muss das immer wieder erwähnen, da schon viele ihre körperlichen Beschwerden mit Euphoria weg bekommen haben und der Eindruck entstehen könnte, Euphoria wäre eine Heilmethode. Heilung ist mit Euphoria natürlich möglich (so wie mit vielen anderen geistigen Methoden) - aber es sind stets ganz individuelle Erfahrungsberichte und jeder muss die Kraft, die in Euphoria steckt, für sich selbst herausfinden und auch verantwortungsbewusst mit seinem Körper umgehen. Also wenn ein Arzt nötig ist, dann konsultiere ihn! Euphoria kann man ja trotzdem unterstützend spielen. Und damit vielleicht die Ärzte überraschen. ;-)

Namasté,

Nina