Euphoria-Challenge 2 - Tag 20

Der letzte Challenge-Tag bricht an. Wir haben den Fokus nun 20 Tage lang auf Gesundheit gerichtet, Belastungen losgelassen, die der Gesundheit im Weg sind und gefühlt, wie sich die totale Gesundheit, Schönheit und Jugend anfühlt. Mit dem heutigen Tag muss das Spiel aber nicht beendet sein. Es ist ratsam genauso weiterzumachen und den Fokus weiterhin auf Gesundheit zu richten - jeden Tag. Man kann und sollte das Gefühl weiterhin in sich hervorrufen, bis es zur Normalität geworden ist und zu einer Gewohnheit, auf die man gar nicht mehr achten muss.

 

Auch das Thema Ernährung sollte weiterhin berücksichtigt werden. Ich habe bewusst nicht so viel darüber geschrieben, da hier jeder selbst sehen muss, wie er/sie eine gesunde Ernährung umsetzt. Aber ich bin davon überzeugt, dass vegan und roh die natürlichste und artgerechteste Form der Ernährung ist und daher auch am besten geeignet, um den menschlichen Körper gesund zu halten  -  oder zu heilen. Der menschliche Körper ist weder für den Verzehr von Milch gedacht noch für Fleisch. Diese Nahrungsmittel lösen Prozesse im Körper aus, die großen Schaden anrichten. Ich empfehle zu dem Thema das Buch "Peace Food" von Rüdiger Dahlke.

 

Zum Thema Gesundheit ist also nicht nur der mentale und emotionale Bereich zu beachten, sondern alles, was mit uns und unserem Körper geschieht. Dazu zählt natürlich die Ernährung, aber auch die Umstände. Der Körper braucht zum Beispiel auch Bewegung, frische Luft und Sonnenlicht, um gesund zu bleiben. Wenn man ein bisschen auf all diese Dinge achtet und die Belastungen aus dem Weg räumt, heilt der Körper sich von ganz allein. Man kann ihn dabei mental und emotional mit dem Euphoria-Spiel unterstützen und die Heilung beschleunigen. Doch die Heilung ist ein festes Programm, das dem Körper eingespeichert ist. Das sollte man sich immer bewusst machen.

 

Ich denke, dass auch die Erfüllung unserer Träume ein festes programm ist. Wir sind für diese Erfüllung bestimmt. Doch auch da sind uns - wie bei einem kranken Körper - Dinge im Weg, welche die Erfüllung bremsen oder aufhalten. Zum Beispiel hinderliche Glaubenssätze und Belastungen, die uns davon abhalten, unseren individuellen Weg zu gehen. Würden wir unseren Weg frei und unbeschwert gehen, ohne belastet zu sein mit Glaubenssätzen, die uns runterziehen oder Ängste und Sorgen, würden wir unweigerlich direkt auf die Erfüllung zusteuern. Ich denke, wir sind für die Erfüllung unserer Träume bestimmt. Denn sonst hätten wir sie nicht.

 

Es ist viel leichter, als wir denken. Das Schwierige ist eigentlich nur, die Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Und auch das ist möglicherweise nur deshalb so schwierig, weil wir oft in unserem Denken stagnieren. Wir müssen mental wieder beweglicher werden, feste Denkstrukturen auflösen und loslassen, um neues Denken auszuprobieren. Wir sollten wieder mehr wie Kinder werden, die noch nicht so festgefahren in ihrem Denken sind. Ihr Denken ist beweglich und bewegt sich nicht innerhalb enger Grenzen, sondern geht über alle Grenzen hinaus. Für Kinder sind die Möglichkeiten im Denken grenzenlos, weil sie offen für neue Gedanken sind. Das sollten wir uns wieder aneignen. Offen sein. Und noch eine Eigenschaft sollten wir uns von den Kindern abgucken: Das Spielen!

 

In diesem Sinne möchte ich diese Challenge mit dem "Ich-mag-Spiel" abschließen, bei dem wir uns noch mal alles aufzählen, was wir an Gesundheit, Schönheit und Jugend mögen. Mögen - nicht wünschen. Einfach nur mögen bzw. lieben. Frei, bedingungslos und absichtslos. Bleiben wir im Spiel!

 

Ich wünsche uns einen großartigen, verspielten Tag!