Euphoria-Challenge 1 - Tag 15

Gestern habe ich einem Obdachlosen einen Schein in die Hand gedrückt und mich dabei richtig schön reich gefühlt. Nicht nur, weil ich das Gefühl hatte, dass es in meinem Leben Reichtum gibt, den ich an Menschen weitergeben kann, die nicht so viel Reichtum haben, sondern wegen der Freude in seinem Gesicht. Das hat mir den ganzen Tag erhellt!

Es entstehen immer mehr Situationen, in denen ich mich auf die verschiedenste Weise reich fühle. Außerdem gab es im gestrigen Blog-Artikel einen schönen Kommentar von jemandem, der mein Reichtumsbüchlein noch bereichert hat. Es ging um den Satz: "Ich verdiene so schnell Geld, so schnell kann es mir keiner weg nehmen!" Einfach genial dieser Satz! Danke dafür!

Dieses Reichtums-Bewusstsein festigt sich immer mehr. Ich merke, wie diese positiven Gedanken zum Reichtum immer spontaner in mir aufkommen, ohne dass ich sie bewusst hervorrufen muss. Wie ist es bei euch?

Heute werde ich mir mal bewusst machen, wie viel Reichtum ich habe, den ich geben kann und wodurch ich zu dem Reichtum anderer Menschen beitrage. Denn je mehr Reichtum man hat, umso mehr kann man geben. Und umso reicher fühlt man sich nicht nur (und wird es auch), sondern umso reicher macht man auch andere. Es ist ein Reichtumskreislauf. Ich gebe anderen von meinem Reichtum, mache sie damit reicher und fühle mich selbst dadurch noch reicher - und werde es auch tatsächlich, weil das Gefühl noch mehr Reichtum anzieht.

Das ist ein wunderbares Spiel für heute: Welchen Reichtum hast du, den du geben kannst? Dabei geht es nicht nur um Geld. Sondern um alles, was dich reich macht. Erfahrungen, die Fähigkeit zu lieben und Mitgefühl zu zeigen, Talente, Wissen, Kreativität, Freude, Weisheit ... es gibt so viel. Es gibt einem schon ein wunderbar reiches Gefühl, wenn man nur darüber nachdenkt. Wenn man es dann aber tatsächlich tut und jemandem etwas von seinem Reichtum gibt (und dies dabei auch ganz bewusst fühlt), vermehrt man damit den Reichtum beider Beteiligten.

Das ist heute die Aufgabe. Darüber nachdenken und mir aufschreiben, welchen Reichtum ich habe, den ich geben kann. Und das bewusste TUN.

Zusätzlich mache ich heute noch die "Flamme der Dankbarkeit"-Übung und werde mich heute abend mal in den Source Code "Euphoria-Generalschlüssel" begeben und in dem Bewusstsein schwelgen, dass der Reichtum sowieso passiert. ;-) Wer den Artikel dazu noch nicht kennt, hier ist er: Der Euphoria Generalschlüssel

Ich wünsche uns einen interessanten Reichtums-Tag!