Nina Nell

Nina Nell ist ein Pseudonym, unter dem ich Bücher über Themen der Bewusstseinsentwicklung veröffentliche. Durch meine eigene Entwicklung und die damit verbundenen Erkenntnisse zu den verschiedensten Lebensthemen, gebe ich in Form von Sachbüchern und hauptsächlich Romanen meine Erfahrungen weiter.

 

Der Sinn des Lebens oder der Einfluss des Bewusstseins auf die Realität haben mich schon immer interessiert. Aber auch die Ursachen von Leid und Unglück, wie man Negatives transformieren und glücklich werden kann. Aus allem, was ich in den letzten 20 Jahren darüber gelernt habe, formten sich in mir Erkenntnisse, die mich und mein Leben grundlegend veränderten. Diese Erkenntnisse wollte ich weitergeben, um auch anderen Menschen auf ihrem Weg zu helfen.

 

Um die Erkenntnisse zu vermitteln stellte sich meine Leidenschaft für das Schreiben von Romanen als sehr nützlich heraus. Erkenntnisse über Geschichten zu vermitteln ist sehr viel wirksamer und eindrücklicher, als sie mit dem Verstand zu begreifen, denn sie prägen sich viel besser über innere Bilder und Emotionen ein, als über den Verstand. Als Autorin von Fantasyromanen betrat ich einen ganz neuen Bereich in der Esoterikwelt, denn bis dato hatte es noch keine spirituellen Romane über Vampire, Engel und übersinnliche Actionabenteuer gegeben. Ich nutzte diese fantastischen Geschichten also, um meine Erkenntnisse zu transportieren bzw. zu vermitteln und stieß damit auf interessante Reaktionen. Durch die Spannung und die emotionalen Abenteuer konnten die Leser die Erkenntnisse nebenbei aufnehmen - fast unbemerkt - während sie in die Geschichte abtauchten und die Ereignisse miterlebten. Sie veränderten sich mit den Protagonisten und begaben sich beim Lesen auf ihre eigene Erkenntnisreise.

 

Doch nicht alle Leser von spirituellen Inhalten können etwas mit Fantasyromanen anfangen. Für alle, die nicht so gern Geschichten lesen, habe ich auch Sachbücher zu den Romanen verfasst, die viele Erkenntnisse aus den Geschichten zusammenfassen.

 

Auf dieser Seite findest du alle Bücher, die ich unter diesem Pseudonym veröffentlicht habe. Jedoch erfährst du hier bald auch alles über meine anderen Pseudonyme, unter denen ich meine Romane ohne spirituellen Hintergrund veröffentliche.

Interviews


Marin Key

Mein Name ist Marin Key - dies ist jedoch nicht mein richtiger Name, sondern mein Künstlername. Marin Key ist eine Romanfigur aus den Büchern Nina Nells, die mich nicht nur sehr fasziniert und inspiriert, sondern die mir auch Kraft gibt. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit. Unter diesem Namen veröffentliche ich Bücher, die ich in Zusammenarbeit mit Nina Nell schreibe. Diese Collaboration kam durch ein Kinderbuch zustande, zu dem Nina einige Texte und Zeichnungen beisteuerte. Wir beide halten es für wichtig, dass Kinder schon sehr früh ihren Wert erkennen und lernen, wie sie selbst Einfluss auf ihr Leben nehmen können.

 

Kinder sind meine große Leidenschaft. Sie machen mich einfach glücklich, in jedem Alter. Diese Leidenschaft lebte ich bisher immer nur durch Handarbeiten aus, die ich für Kinder und kinderliebe Erwachsene anfertigte - durch Babykleidung und Puppen. Durch das Schreiben habe ich eine alte Leidenschaft wiederentdeckt, die mich, schon als ich selbst noch ein Kind war, gepackt hat, die jedoch mit den Jahren leider verloren gegangen war. Inspiriert durch Nina Nells Bücher, fing ich wieder an zu schreiben und das Thema waren - natürlich - Kinder.

In mein erstes Kinderbuch floss viel aus meiner eigenen Kindheit aus der Nachkriegszeit mit ein, die geprägt war von wichtigen Werten, wie Respekt und Achtung voreinander zu haben, untereinander zu teilen und Dinge - auch wenn sie noch so klein sind - wertzuschätzen. Diese Werte wollte ich vermitteln.

Durch Nina Nell und ihre Bücher floss das Thema Selbstwert und positives Denken in mein Buch mit ein. Und schon bald wollte ich das umfassende Thema der Realitätsgestaltung darin vermitteln. Zu der Zeit suchte ich jemanden, der die Kinderzeichnungen für mein Buch machen konnte und Nina bot sich sofort an. So baute sich eine intensive Zusammenarbeit auf, aus der noch viel mehr entstehen sollte, als ein Kinderbuch.

 

Während der gemeinsamen Arbeit entstand eine Art Experiment, das wir gemeinsam durchführten. Ein Euphoria-Experiment. Wir erprobten gemeinsam an mir - da ich mich als besonderer Härtefall herausstellte - das Spiel der Götter, um mein bis dato sehr bescheidenes Leben umzukrämpeln. Was heraus kam, war die wohl erstaunlichste Zeit meines Lebens! Um festzuhalten, was wir gemeinsam erlebten, führte ich Tagebuch. Ich schrieb Dialoge auf, die wir führten und die mich Wichtiges erkennen ließen und schrieb unsere Erlebnisse nieder. Tag für Tag dokumentierte ich die Veränderungen, die das Spiel in meinem Leben bewirkte. Und nach einigen Monaten war ein zweites, unbeabsichtigtes Buch entstanden: "Euphoria - Das Experiment".

 

Alle Infos zu meinen weiteren Büchern findest du bald auf dieser Webseite.